Plötzlich ist ein Kaninchen weg – was kann ich tun?


Autorin: Kathi
Zunächst ist es wichtig, Ruhe zu bewahren. Kaninchen sind reviertreu und entfernen sich in der Regel nicht weit vom Gehege. Trotzdem sollte nichts unversucht gelassen werden, um das verschwundene Kaninchen wieder zu finden.

- Das Gehege/die Wohnung muss unbedingt komplett abgesucht werden. Dabei sollte keine Ecke, Höhle oder Häuschen ausgelassen werden.

- Außenhaltung: Das Gehege nach Ein- und Ausbruchspuren gründlich untersuchen (auch den Dachbereich). Hat sich das Kaninchen evtl. rausgebuddelt oder könnte es gestohlen worden sein?

- Die Umgebung am besten mit Hilfe von Freunden oder Verwandten vor allem in der Dämmerung absuchen. Kaninchen halten sich in der Regel in der Nähe ihrer Gruppe auf. Gibt es Büsche, Wiesenbereiche, wo sich das Kaninchen verstecken könnte? Ein zusätzliches Rascheln mit Leckerlies kann in diesem Fall auch sehr hilfreich sein.

- Futterstellen rund um das Gehege verteilen und immer wieder kontrollieren.

- Flugblätter gestalten (Vorschlag zu den Angaben: Möglichst genaue Beschreibung des Tieres, wann und wo wurde es zuletzt gesehen, aktuelles Foto, Kontaktmöglichkeit, evtl. Finderlohn). Aufhängen kann man diese Flugblätter in der unmittelbaren Umgebung zum Beispiel an Laternen, Bäumen, Bushaltestellen, beim nahegelegenen Supermarkt, in der Tierarztpraxis etc.

- Die Nachbarn ansprechen und die Flugblätter in die Briefkästen werfen.

- Örtliches Tierheim/Tierschutzvereine informieren und eine Vermisstenanzeige aufgeben. Evtl. wurde das Kaninchen bereits abgegeben.

- Das Internet zur Unterstützung heranziehen. Zum Beispiel durch ein Posting in sozialen Netzwerken oder in Tierschutz-Foren.

Wir hoffen natürlich, dass diese Suche jedem Kaninchenhalter erspart bleibt, aber für die, die sich in dieser Situation befinden: Viel Glück!



Gerne unterstützt dich das kompetente Möhren sind orange-Team
bei Fragen und Problemen rund um die Kaninchenhaltung.
Erreichbar unter kontakt@moehren-sind-orange.de




Zurück